Vereinsgeschichte

Die Anfänge

Schon um die Jahre 1963-64 fanden sich eine Handvoll Gleichgesinnte aus den damaligen eigenständigen

Gemeinden Graben und Neudorf zusammen, die sich dem uralten Menschheitstraum vom Fliegen verschrieben haben.

Nach dem Motto „Probieren geht über Studieren“ und der Erfahrung von Piloten der manntragenden Fliegerei

wurden Modellflugzeuge gebaut und auf verschiedenen Geländestücken,

die für diesen Zweck nicht immer gerade ideal waren, in die Lüfte entlassen.

Runter kommen sie ja bekanntlich immer.

 

Der Flugbetrieb auf diesen Arealen wurde mehr oder weniger, meist jedoch weniger, geduldet.

Im Jahre 1964 wurde diesen „Feld- und Wiesenfliegern“ von der Gemeinde ein Bruchgrundstück angeboten.

Nur dem schnellen Zugreifen eines damaligen Modellpiloten und späteren Gründungsmitgliedes ist es zu verdanken,

dass dieses Grundstück heute unser Fluggelände ist.

Er nahm das Angebot beim „Schopfe“, pachtete auf eigenen Namen und Risiko dieses Gelände

und stellte es den Modellfliegern selbstlos zur Verfügung.

 

Damit war der Grundstein für eine Vereinsgründung gelegt.

 

Die Vereinsgründung

Nachdem die Anfänge mehr oder weniger erfolgreich verlaufen sind und man nun auch ein eigenes Grundstück hatte,

verfolgte man den Gedanken einen Verein zu gründen.

 

Am 14.03.1968 war es dann soweit.

 

Die bis dahin auf 12 Kameraden angewachsene Gruppe traf sich im Gasthaus „Hirsch“ in Graben,

um die Gründungsversammlung abzuhalten, den ersten 1. Vorsitzenden zu wählen und dem Verein einen Namen zu geben:

 

Die „Modellfliegergruppe Graben-Neudorf“ war geboren.

 

 

Die folgenden Mitglieder gründeten die Modellfliegergruppe Graben-Neudorf:

 

Becker, Herrmann

Gamer, Heinrich sen.

Gamer, Heinrich jun.

Geier, Edmund

Gerl, Werner

Herrmann, Jürgen

Kappe, Ernest

Nagel, Helmut

Notheis, Walter

Scholl, Emil

Spies, Karl

Süss, Rudi

 

Als 1. Vorsitzender wurde Ernest Kappe gewählt.

   
   
| © 2018 - ALLROUNDER || Designed by: LernVid.com |